Backup/Restore

You are here:
Ungefähre Lesezeit: 1 min

Über die Server Configuration zeitgesteuerte GAPTEQ-Server-Backups erstellen.

Die GAPTEQ-Server-Configuration erlaubt auf dem Reiter Backup/Restore das Einstellen von automatisierten Backups mit Auswahl von Tag und Uhrzeit. Neben der zeitgesteuerten Automatisierung können Backups hier auch jederzeit manuell angestoßen werden.

 

So geht’s Schritt für Schritt: 

  • Backups erstellen
  • Wiederherstellen aus Backup-Dateien

1. Backups erstellen

  • Gehen Sie dazu im GAPTEQ Menü → „Repository“„Server Configuration“ → Reiter „Backup/Restore“

 

 

  • Aktivieren Sie das Backup-Programm mit der Checkbox „Enable backup“ direkt mit hinterlegter Konfiguration.
  • Zudem können Sie hier beispielsweise festlegen, um welche Uhrzeit das tägliche Backup ausgeführt und wie lange die Backups aufbewahrt werden sollen.
  • Neben den zeitgesteuerten, automatisierten Backups können Sie mit Klick auf „Backup now“ auch schnell manuell ein Backup erstellen.
  • An dem angegebenen Speicherort werden alle Backups mit der Dateiendung .bak abgelegt.

2. Wiederherstellen aus Backup-Dateien

Das Wiederherstellen von Repositories oder einzelner Dateien ist ein manueller Prozess.

  • Um Zugriff auf die Dateien zu erhalten, ändern Sie die Dateiendung von bak auf zip und entpacken diese Datei.
  • Das Backup enthält Sicherungskopien für alle Repositories des GAPTEQ-Servers.
  • Jedes Repository im Backup ist einzeln als komprimierter Ordner abgelegt.

 

 

Die Dateien der Repositories im GAPTEQ-Server sind in folgendem Verzeichnis abgelegt:

C:\ProgramData\GAPTEQ\RepoServer\Repositories

  • Beenden Sie den GAPTEQ-Server-Dienst bevor Sie Backups einspielen.
  • Sie können nun per Copy/Paste die gewünschten Dateien aus dem Backup in den GAPTEQ-Server kopieren und anschließend den Dienst wieder starten.
War dieser Artikel hilfreich?
Dislike 0
Views: 199