Pflichtinformationen für Kunden bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr (gemäß § 312i Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BGB i.V.m. Art. 246c EGBGB)

Version 06/2018

1. Die einzelnen technischen Schritte, die zu einem Abschluss des Vertrages führen, sind unter Ziffer 1.2 dargestellt. Die einzelnen technischen Schritte, die zu einem Abschluss einer Zusatzvereinbarung führen, sind unter Ziffer 5.5 dargestellt.

2. Die Bestelldaten des Kunden einschließlich der Vertragsbedingungen für Endkundenverträge in der bei Vertragsschluss geltenden Fassung werden nach dem Vertragsschluss von uns für die Durchführung des Vertrages mit dem Kunden gespeichert. Der Kunde kann die Bestelldaten archivieren, indem er die Web-Seite, die ihm zum Abschluss seiner Bestellung angezeigt wird, und unsere E-Mail zur Bestätigung des Eingangs seiner Bestellung speichert. Solange die Vertragsbedingungen für Endkundenverträge von uns in der bei Vertragsschluss maßgeblichen Fassung weiter anwendbar sind, sind sie für den Kunden über unser Internet-Angebot im Rahmen von dessen Verfügbarkeit abrufbar. Wir behalten uns allerdings vor, im Falle von zukünftigen Änderungen der Vertragsbedingungen für Endkundenverträge nur die jeweils aktuelle geänderte Fassung auf unserer Web-Site zu veröffentlichen und zum Abruf bereitzuhalten. Der Kunde kann die Vertragsbedingungen für Endkundenverträge ausdrucken und speichern, indem er die üblichen Funktionen seines Browsers, z.B. unter „Datei“ und „Speichern unter“, verwendet.

3. Wie der Kunde Eingabefehler vor Abgabe seiner Vertragserklärung erkennen und berichtigen kann, ist für den Abschluss des Vertrages unter Ziffer 1.2 Abs. 2 Buchst. e) und für den Wechsel des Lizenztyps unter Ziffer 5.5 Abs. 4 dargestellt.

4. Der Abschluss des Vertrages und von Zusatzvereinbarungen erfolgt in deutscher Sprache. Die Vertragsbedingungen liegen in deutscher Sprache vor.

5. Wir haben uns keinen Verhaltenskodizes unterworfen.